globe.jpg

SeelriderSeite 6 ab 01.2008

Home 
Snowrider 
Bilderauswahl 
Seelrider 
Forum 
links 
 

 

[Spielregeln][Termine][TestandRide Seelrider][Trails][Seelrider-News]

Siehe auch......hier klicken

 

Hier die News vom Seelrider :

 

 

 "Saisonwendfeuer" in Wagrain

Naz 07.12.2008

09.12.2008

 

Nachdem im Oktober meine Platte und die Schrauben am Sprunggelenk entfernt worden sind ging es jetzt für ein Wochenende in die verschneiten Berge von Wagrain. Die Schneeverhältnisse waren für die Jahreszeit sehr gut. In Gipfellagen gibt es eine Schneehöhe von etwa 100 cm und ca. 30 cm im Tal.

Die Beschneiung läuft zusätzlich, um die Pisten für die intensive Weihnachtszeit vorzubereiten.

Die Tage auf den Brettern und auf dem Bike bei Nightrides kann beginnen.

Ich wünsche mir für diesen Winter wieder kalte Temperaturen und viel Schneefall in den Bergen (Bitte, möglichst nur in der Nacht).

(hier klicken für weitere Bilder)

 

Seidlalm 08.12.2008 

 

 "Schlechtes Wetter in den Alpen brachte

 uns zum Gardasee"

 

Promenade Torbole 05.10.2008

 

Riva del Garda im Hafenbereich 04.10.2008

06.10.2008

 

Mein Abenteuer High-K ist in diesem Jahr wieder an den Wetterbedingungen gescheitert. Eigentlich wollte ich zusammen mit Thomas (Fusselhirn) diese Tour probieren.

Jetzt wird es wohl "2009". Kurzerhand habe ich mit Thomas beschlossen auf die Alpensüdseite an den Gardasee zu fahren. Nach einer (Rest)Nacht im Hotel Passat in Riva haben wir uns für 4 Nächte im Hotel Centrale in Torbole eingebucht. Unsere erste MTB-Tour am 01.10. ging von Torbole über Passo Roccetta weiter über den 117 abwärts nach Limone. Am Donnerstag versuchten wir den Altissimo zu bezwingen, doch kurz vor dem Ziel in 1900 m Höhe hat Nebel, Kälte uns zur Rückkehr getrieben. Zurück ging es über den 601 nach Torbole. Der Freitag wurde aufgrund von starken Gewitterschauern zum Ruhetag. Am Samstag war es direkt am Morgen kalt und keine Wolke trübte die Sicht. Es ging am Gardasee entlang nach Limone und weiter über Vesio zum Passo Nota und weiter zum Tremalzo. Leider ging für uns das Tageslicht aus und wir mussten über Straßen nach Torbole zurück fahren. Der Sonntag war ein Trailtag oberhalb von Limone. Eine schöne und einsame Tour auf recht anspruchsvollen Pfaden.

Fusselhirn war ein super Mitfahrer, mit ähnlichen Wünschen an eine Strecke und immer mit guter Fahrtechnik unterwegs. Danke Thomas für Deine Begleitung. (hier Bilder).

 

 

 

 

"Schlaflos und dreckig im Sattel 2008

 

 

Jörg und Jörg

Daniel rollt zu den Nachtrunden

11.08.2008

 

Was ist passiert? :

1.) Mein MTB ist in wenigen Stunden um Jahre gealtert. Die Kette, das Ritzelpaket und die Pedale sind verrostet und alle drehenden Radteile geben nur mehr kratzende Geräusche von sich.

2.) Ich selber verliere mal eben an einem Tag 2 Kg Körpergewicht, und leide an Schlafdefizit.

...

natürlich, ich war am Wochenende auf dem 24h MTB Rennen in Duisburg.

 

Unsere HighLifeCruiser Teams haben wieder nach dem Motto der "3 G" (Gemeinschaft, grillen, gasgeben) das Wochenende in Duisburg gestaltet. Das Wetter zeigte leider in diesem Jahr keine Gnade. In der Nacht zum Sonntag und am Sonntag vormittag wurde es richtig übel nass. Der Ausrichter war wieder die Organisation "Sportpromotion Skyper". Leider hat Skyper die Kritikpunkte aus den letzten Jahren in meinen Augen nicht ausreichend abgestellt.

Die sanitären Einrichtungen sind für mich wie in den vergangenen Jahren indiskutabel. Die Anzahl der Toiletten und Waschgelegenheiten ist für die Teilnehmeranzahl zu gering. Toilettenpapier war mal wieder oft nicht vorhanden. In den Duschen gab es keine Möglichkeit die Kleidung aufzuhängen u.s.w... Wie im letzten Jahr gab es für uns kein Essen mehr, obwohl das Essen in diesem Jahr vorangemeldet werden mußte. Die hohen Teilnahmegebühren und die vielen Sponsorengelder haben in diesen Punkten einfach mehr verdient. Lieber noch 10,- € mehr Anmeldegebühr, dann aber Essen und Toilettenpapier und Duschen wie man es eigentlich erwarten darf.

Die Stimmung auf der Anlage und zwischen den Teilnehmern war wieder toll, hier konnte auch das Wetter nicht viel ausrichten.

Meine Rundenzeiten im 4er Team haben mich positiv überrascht. Mit 18:38 lag ich wie im vergangenem Jahr im guten Teilnehmerfeld. (siehe Ergebnisse) In diesem Jahr kam ich nicht mal für 1 bis 2 Stunden zum Schlafen. Meine schlechtesten Rundenzeiten lagen so auch zwischen 4:00 bis 5:20 Uhr. Es waren hier obtimistisch 4 Runden geplant, leider wurden es 5, da unser Ersatzmann Andre nicht wie verabredet in der Wechselzone zu finden war. Die 5te Runde am Stück hat neben der vielen Zeit auch ein wenig meine Moral gekostet. Mein Krafthaushalt und Kondition wurde schon arg strapaziert. Sicherlich wären die Runden ohne diese 5. Runden in der Nacht am Sonntag besser ausgefallen. Am Vormittag bekam ich dann noch den Regen und die immer schwierigeren Bodenbedingungen voll zu spüren. Nachdem ich meine letzte Runde abgespulte hatte, wurde dann aus verständlichen Gründen ein Waldpassage, wegen Morast für unfahrbar erklärt. Die Strecke wurde so durch die Abkürzung wieder sicherer und auch wieder schneller.

Unsere Platzierungen im 4er HLC Team 3 waren der 90. Platz unter 155 (4er Teams männlich). Das HLC Team 2 erreichte auch nur die Platzierung 94. . Das Team 2 hatte in der Nacht durch ein defektes Licht viel Zeit (ca. 25 min) verloren. Unser 8er Team HLC 1 hat sich gut geschlagen und die Platzierung 31. erreicht.

 

Fazit: Wir sind ein sympatisches Team und das Erlebnis und Gemeinschaft zählt für uns mehr als die nackten Platzierungen.

Eine Frage bleibt für mich:  

Wer kann mein MTB wieder putzen, schmieren, warten?

Mir kommen die Tränen beim Anblick.

(Ergebnisse hier ...)

 

 

 

"Two peaks, one run" im Sommer 2008

 

 

Sonntagskogel                                          Grieskareck

 

  

Bikepark (Danke an den Fotograf Jörg )

13.07.2008

 

Schon wieder ist mein Sommerurlaub vorbei. Einiges wurde selbstverständlich mit Frau und Kindern unternommem......, natürlich bin ich auch ein wenig in den Bergen geradelt.

Meine Abenteuertour in diesem Sommer ist an einer Felsenscharte die zu steil und zu lang war gescheitert. Es sollte eigentlich über einen einsamen Höhenweg in ein benachbartes Tal gehen.

Dann gab es noch die Tour: "Two peaks, one run" mit dem Besuch von zwei Gipfelkreuzen auf verschiedenen Bergen innerhalb von ein paar Stunden.

(weitere Bilder)

 

 

 

Meine schnelle Carolin

 

 

Erkenntnisse im Frühjahr 2008

 

 

Parklinie                          und Mit"biker" im Frühjahr 2008

 

 

Ein typische Aussicht des Seelriders in diesem Frühjahr

                                                                       Ein Rücken kann auch entzücken....

27.05.2008

 

Es ging wie jedes Jahr im Frühjahr in die Berge. Ich blieb bei meinen Ausflügen von Außen immer trocken, leider waren blauer Himmel und Sonnestrahlen Mangelware.

Schade und eine erste Erkenntnis in diesem Jahr war, dass die eigentlich angemeldeten Mitfahren im vorletzten und letzten Moment abgesprungen sind. Es blieb nur mehr Jörg, der bereits 2006 ein guter Begleiter war.

Meine zweite Erkenntnis war die Tatsache, dass mein Kraftoutput aus den Beinen in diesem Jahr sehr enttäuschend ist. Gerade in meinen geliebten Bergen konnte ich heuer so manche Rampe erst gar nicht durchtreten, noch zügig hochfahren. Diese Erkenntnisse haben mir genauso zu schaffen gemacht, wie der fehlende „Flow“ auf den Trails. Klar, mir geht es vor allen Dingen um das Erlebnis auf einer Tour, doch ein wenig leidet mein Ego schon, wenn ich schwierige und steile Uphills nur hinterher rolle, ob übergewichtiges MTB hin oder fehlende Übersetzung her. In den vergangenen Jahren waren die kleinen Handicaps nie eine Ausrede, so sollte es auch bleiben. Es gibt einfach Dinge, die will man nie wissen oder wahr haben.

In den Hochlagen lag noch eine Menge Schnee und auf manchen Wegen gab es Hindernisse durch umgstürzte Bäume. Hier war es Schneebruch und weniger Sturmbruch.

(weitere Bilder)

 

...ein Bauch kanns auch !

 

Der Winter 2007/2008 geht zu Ende

 

März.2008

30.03.2008

 

Die letzten Tage in den Bergen auf Ski waren geprägt von Schneefall und schlechter Sicht. Die Abfahrten und das Gelände waren dafür um so besser. Mein Fuß hat, bei nur leicht gemäßigter Fahrt, auch in den Buckeln recht gut gehalten.

 

Zum "Biken" am Abend war die Schneedecke zu weich und die Auffahrten leider bereits wieder schneefrei und weniger interessant.

 

So...jetzt kann der Frühling auf dem MTB kommen.

 

Hier unten bereits ein Foto von einer Ausfahrt im Umkreis von Seelscheid an diesem Wochenende.

 

Ausfahrt zur Drachenschanze 30.03.2008

 

Neubeginn 2008

 

23.12.2007

 

05.01.2008

 

Servus vom Seelrider !

Ich bin wieder zurück aus dem verschneiten Wagrain. Das Wetter war die gesamte Zeit mit viel Sonnenschein super, genauso wie die Schneeverhältnisse. So mag ich den Winter. Auch die Schiabfahrten waren bis 30.12.07 noch nicht überfüllt. Auch die Bedingungen zu Nightrides mit dem Bike waren durch die niedrigen Temperaturen optimal.

Durch die spezielle Präparierung der Pisten in der Nacht mit Seilwinden kann ich nach 18:00 Uhr nicht mehr die Skiabfahrten benutzen, es wäre extrem gefährlich.

Trotz der Prognosen der Ärzte im Krankenhaus (Skifahren vielleicht zu Ostern) konnte ich mich auf den Ski recht gut halten. Es fehlte natürlich noch Kraft im linken Bein. Ich musste Schläge die zu sehr in den Fuß gehen (z.B. Buckelpiste) einfach vermeiden, genauso wie eine härtere Gangart, wo man Kraft für flinke Korrekturen braucht.

Auch das Biken war durch mangelhafter Kraft im linken Bein und der fehlenden Kondition mühsamer, aber trotzdem wie immer ein Erlebnis.

 

(hier geht es weiteren Bildern)

 

 

  

 ... Weitere Erlebnisse folgen .....

 

"Wer später bremst, fährt länger"

 Siehe auch Snowrider-News (Ski)... ...hier klicken

 

Siehe zu Seelrider auch...

 

[Home][Snowrider][Bilderauswahl][Seelrider][Forum][links]

Copyright 2005 - 2010 bikeandsnow.net Impressum Alle Rechte vorbehalten.