globe.jpg

SeelriderSeite 8 ab 01.2010

Home 
Snowrider 
Bilderauswahl 
Seelrider 
Forum 
links 
 

 

[Spielregeln][Termine][TestandRide Seelrider][Trails][Seelrider-News]

Siehe auch......hier klicken

 

Hier die News vom Seelrider :

 

 

 

 Der goldener Oktober

  

 

 

oder auch der trübe Oktober

 

 

 

In 2000 m Höhe bei bedecktem Himmel

 

10.10.2010

 

Der Herbst ist da. Mal schön, mal dunkel und kalt.

In Seelscheid und in den Bergen. 

Wurzelmonster...

...mit defekter RS Totem Gabel im Oktober 2010

 

 

 

 

 

24 h Duisburg 2010

 

4er Team mixed

 

"Die Seelscheider"

 

mit

Anja R.

Jörg R.

Jens H.

Thomas

 

Rennabruch nach 19 Stunden wegen

 

Unfahrbarkeit der Strecke,

 

nach starkem Gewitter und

 

Niederschlägen.

 

 

 

 

 

Wertung Overall  180 von 436 Teams

Wetung 4er Team mixed 35 von 66 Teams

Ergebnisse Team "Die Seelscheider"

 

09.08.2010

 

Es ist vollbracht, auch wenn es keine 24 Stunden, sondern nur 19 Stunden wurden. Ein berechtigter Rennabbruch stoppte das Rennen wegen Unfahrbarkeit der Strecke. In vielen Abschnitten stand das Wasser 5 bis 15 cm hoch. Unebenheiten waren so nicht mehr erkennbar. Die Waldabschnitte hatten so auch einen eigenen Charakter und es wurde das Risiko für viele Teilnehmer zu hoch.

Mein Einsatz war etwas unglücklich, aber der Teamspirit hat immer voll und ganz gestimmt. Die Hilfen aus dem Team beim Wechsel  und die Unterstützung und Motivation untereinander waren, wie man es sich nur wünschen kann.

Meine ersten Runden hatten viel Verkehr auf der Strecke. Eigentlich hatte ich bis zu den Nachtfahrten immer lange Wartezeiten vor der Treppe, was meinen Ehrgeiz schon etwas ausbremste. Natürlich geht es allen Teilnehmern mehr oder weniger so.

In der ersten Runde rammte ich mir dann noch das Knie in den Schalthebel am Lenker, als ich bei einem schnellen Gangwechsel im Wiegtritt am Berg, ins Leere trat. Dank Kühlpads und Cremes wurde der Schmerz oberhalb des Knies langsam besser. Radfahren ging dabei viel besser als "Gehen". Im zweiten Einsatz fühlte ich mich besser und schneller, leider wurde mir dann ein Überholmanöver zum Verhängnis und mein Schaltwerk wurde abgerissen und ich durfte 1/3 Runde laufen. Dieser Zeitverlust hat uns dann in der Wertung arg zurückgeworfen. Am späten Abend mit Licht ging es dann wohl wieder besser mit dem Knie, nur die Sicht war durch extrem viel Staub sehr schlecht. In der Nacht kamen die ersten Regenfälle, die dann etwa 1 Stunde vor Rennabruch in Starkregen und Gewitter endeten. Vor dem Abbruch bin ich in meine Runden gestartet. Dabei stand die Strecke bereits extrem unter Wasser, die Wasserdurchfahrten bremsten die Geschwindigkeiten extrem ab. In der 2. Runde um ca. 08:15 Uhr gab es an der Treppe dann die Information von den Streckenposten nur noch bis zur Wechselzone weiterzufahren (Rennunterbrechung).

1 Stunde nach der Unterbrechung entschieden die Veranstalter, das Rennen endgültig abzubrechen. Die Entscheidung war in meinen Augen berechtigt und richtig.

 

Nochmals herzlichen Dank an die Teamkollegen. Ein harmonisches Miteinander, ohne Probleme. Jeder hat sein Bestes gegeben und die Unterstützung von Tatjana sollte dabei nicht unerwähnt bleiben.

In manchen Phasen hatte ich auch mal das Gefühl "Ich bin eigentlich zu alt, für so ein Rennen", trotzdem landete die Kette weiterhin rechts.

 

Hier geht es zur homepage  24h Duisburg.

 

 

 

 

Wagrain Juli 2010

 

 

"Sonnenaufgang"

weitere Bilder

01.08.2010

 

Der Sommerurlaub hatte eine Woche mit Sonnenschein und Hitze und eine weitere Woche mit Temperaturen, wie im Herbst mit viel Regen. Meine MTB Höhepunkte waren ein Sonnenaufgang auf dem Gipfel und eine Big 5 Tour in Saalbach mit 65 km und 5.000 Hm ( 4000 Hm mit Seilbahnen). Saalbach, Hinterglemm und Leogang haben mittlerweile eine MTB- Infrastruktur, die für andere Orte auch ein Vorbild sein sollten. Keine langweiligen Touren auf Forststraßen, selbst auf der Big 5 Tour konnte man zwischen einfachen und anspruchsvolleren Abfahrten wählen. In Leogang gibt es an der Talstation Trainingsmöglichkeiten für die Profis und für Könner der nächsten Generation. Das Gebiet ist wirklich eine MTB Reise wert.

Natürlich gab es auch wieder MTB Touren in Wagrain mit den üblichen Höhenmetern. Leider konnte meine Kondition und meine Fahrtechnik in diesen Tagen nicht wirklich überzeugen.

 "Ende Big 5 Tour Saalbach-Hinterglemm-Leogang"

 

 

 

 

 

Frühjahr 2010

 

 

 

WAGRAIN

 

 

mit Anja und Jörg

 

 

l

"Ride with fun"

 

 

 

 

 

10.06.2010

 

Es waren 5 Tage und 4 Touren, mal bei 3°C und Regen, dann bei 28°C mit viel Sonnenschein. Es gab steile Rampen und wir fanden Schneepassagen, in denen man bis zum Schritt versank, einfach MTB Pur.  

Wir haben gemeinsam geflucht über den Regen und Schnee, wir haben uns aber auch gefreut über die Abfahren, wo wir unsere Fahrtechnik testen konnten.

 

Nicht vergessen: "Der Weg ist das Erlebnis"

 

 

 

 

Jubiläumsausflug

 

08.05.2010

 

 "Vom Hardtail zum Fully"

  

Pause am Kreuz im Naafbachtal

10.05.2010

 

Danke an alle Teilnehmer meines Jubiläumsausfluges. Mit Euch hat der Ausflug so richtig Spass bereitet. Wir konnten wieder die Härte eines Hardtails mit Starrgabel spüren, um die modernen Fully wieder mehr schätzen zu lernen. Mein Rücken und Nacken erinnert mich noch heute bei verschiedenen Bewegungen an unseren Ausflug mit Starrgabel.

Bis dann auf den Trails, dann auch bestimmt wieder mit meinem Fully.

 

Oldtimer MTBs mit Youngtimer Fahrern im harten Fight

 

 

 "MTB Frühling ist da"

 

 

Jubiläumsausflug

 

08.05.2010

 

 25 Jahre Seelrider

  

 "Vom Hardtail zum Fully"

 

siehe auch:

 

auf der MTB-News.de den Termin

 

 

1986 Sommer, Tappenkarsee.

 Mein Körpergewicht lag auch  noch ca. 20 kg niedriger

27.04.2010

 

Die Organisation für meine Jubiläumstour am 08.05.2010 läuft. Leider sind die Tourenbedingungen im Augenblick im Naafbachtal durch viele Hindernisse (querliegende Bäume, gesperrte Brücke u.s.w...) etwas eingeschränkt.

Ich hoffe, ich finde für alle Teilnehmer eine gute Kombination zwischen Fun und Action.

Natürlich fährt jeder Mitfahrer auf eigenes Risiko.

Bei trockenem Wetter warten auf euch während und nach der Tour kleinere Überraschungen. Schauen wir mal.

Bis dann...auf den Trails.

 

1987 Sommer, Mein Gaint ATB/MTB Escaper ist leider bereits im "CrMoStahl Himmel" oder ist Wiedergeboren als Klappstuhl, Kugelschreiber, Brücke oder sonst was...

 

 

 "Ende der Wintersaison 2010"

Hochwurzen im April 2010

Testfahrt nach dem Wechsel von Spikereifen auf Sommerreifen

11.04.2010

 

Der Schnee geht, die Ski in den Keller und das MTB kann bereit gemacht werden.

 

Die letzten Tage der Skisaison waren bei wechselhaften Wetter gut. Natürlich ist gescheites Rutschen nur bis ca. 14:00 Uhr möglich, danach ist es nur mehr ein "Gatsch".

 

Carolin hat sich leider einen "Skidaumen" geholt.

 

Bonny freut sich auf das Frühjahr

 

Bilanz für den Winter 2009/2010 auf Ski:

ca. 183.000 hm und ca. 949 km Abfahrten.

(siehe Snowrider-News).

 

 

 "Man on snow"

01.2010

 

In den Tagen habe ich einige Abfahrten mit der Helmkamera festgehalten. Die Videos folgen später mal.

30.01.2010

 

Es gab in den 8 Tagen ordentliches Wetter und zahlreiche Pistenkilometer. Der „Offpisten“ Einsatz kam auch nicht zu kurz. Nach einer Nacht mit Neuschnee von ca. 20 bis 30 cm stand dann sogar ein Tag ganz und gar im Zeichen von „Offpisten“ mit ordentlichen Tiefschnee im ungespurten Gelände. Natürlich war wie immer Grieskareck, St.Johann und Zauchensee wieder auf dem Programm.

Der 21.01.10 stand unter dem Motto: „4 Berge“ in der Schladming – Dachstein Region. Begonnen habe ich die Tour in Pichl „Reiteralm“, dann ging es nach Hochwurzen – Rohrmoos und weiter hoch zur Planai in Schladming und weiter nach Haus/Ennstal auf den Kaibling und wieder zurück über die 4 Berge zum Ausgangspunkt in Pichl/Reiteralm. Erkenntnisse auf der Tour: Um so weiter es Richtung Osten ging, um so weniger natürlicher Schnee war vorhanden. Einige Verbindungen bestehen aus langweiligen Ziehwege und Lifte die noch recht unkomfortabel waren.

Fazit: Die Verhältnisse auf der Reiteralm haben mir sehr gut gefallen. Wenig Betrieb, die Pisten gut präpariert und es lag in den entsprechenden Höhenlagen etwa so viel Schnee wie in Wagrain, im deutlichen Gegensatz zu Schladming, Rohrmoos oder Haus.

 

 

Ich kam nur zu 2 Nightrides mit dem MTB, obwohl die Bedingungen fürs MTB nicht schlecht waren.

 

 

 

 "Start in das Jahr 2010"

01.01.2010

 

 

05.01.2010

 

Die Vielzahl der Beschneiungsanlagen konnten die fehlenden Schnee vor Weihnachten auf den Abfahrten gut ausgleichen. Der natürliche Schnee kam dann im neuen Jahr reichlich und verbesserten die Bedingungen deutlich. Die Temperaturen stimmten dann auch für Variantenabfahrten, die für mich wie Enduro/Freeride auf dem Bike erst die richtige Freude bereiten.

 

 

An drei Abenden fand ich auch die Zeit und Lust für "Bike on snow" Touren. Bei Temperaturen von - 12 bis -16 C° machten die Biketouren auch wieder richtig Laune. Das MTBike bleibt trocken und sauber und Spass ist garantiert.

 

 

  

... Weitere Erlebnisse folgen .....

 

"Wer später bremst, fährt länger"

 Siehe auch Snowrider-News (Ski)... ...hier klicken

 

Siehe zu Seelrider auch...

 

[Home][Snowrider][Bilderauswahl][Seelrider][Forum][links]

Copyright 2005 - 2012 bikeandsnow.net Impressum Alle Rechte vorbehalten.